Katholische Kirche in Frechen

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der katholischen Kirche in Frechen. Wir sind eine Pfarreiengemeinschaft bestehend aus den 8 Gemeinden: Hl. Geist, St. Antonius, St. Audomar, St. Mariä Himmelfahrt, St. Maria Königin, St. Sebastianus, St. Severin, St. Ulrich.

Wichtige Kontakte im Überblick

Priesternotruf
In dringenden Fällen erreichen Sie in der Zeit von 8 bis 20 Uhr einen Priester für die Krankensalbung unter 02234 / 9369141.
Pastoralbüros
Die Telefonnummern und Öffnungszeiten unserer Pastoral- und Kontaktbüros finden Sie hier.Unter der 02234/99100 erreichen Sie die Zentrale.
Öffentlichkeitsarbeit
Haben Sie Fragen zur Öffentlichkeitsarbeit oder möchten der Redaktion etwas mitteilen, dann senden Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular

Aktuelles

Zukunftswerkstatt
19.10.2017 - Termine, Texte und Ergebnisse finden Sie hier
Wort für Woche - Texte
27.06.2017 - Persönliche Zugänge zur Bibel und Texte zum Thema "Sonntag" unserer Seelsorger
Fastenhirtenbrief 2017
06.03.2017 - Hier finden Sie den Fastenhirtenbrief "Lebendige Steine" von Kardinal Rainer Maria Woelki

Gottesdienste

Die Anzeige ist auf 5 Gottesdienste beschränkt. Für eine vollständige Liste klicken Sie bitte unten im Kaleder auf ein Datum.

Sonntag, 25. Februar 2018
08:30 Hl. Messe,
09:30 Hl. Messe

anlässlich 40 Jahre Diakonie

Fastenhirtenbrief 2018 zum Thema "Augen auf"

Erzbistum Köln - Fastenhirtenbrief - Botschaft von Kardinal Woelki

18. Februar 2018; (pek180215-dpi)

Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki lädt in seinem diesjährigen Fastenhirtenbrief mit dem Titel „Augen auf“ die Gläubigen des Erzbistums dazu ein, sich trotz der in diesem Jahr kalendarisch kurzen Spanne zwischen Weihnachten und Ostern genug Zeit für zentrale Fragen des Glaubens zu nehmen. Die 40 Tage der Fastenzeit seien eine „wichtige und bedeutsame Zeit“, um sich „vom Gott der Gegenwart finden zu lassen“ und sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen.

Ein Sinnbild für den Pastoralen Zukunftsweg, auf den sich das Erzbistum Köln begeben hat, findet der Erzbischof dabei im biblischen Bericht vom auferstandenen Christus, der den Jüngern auf dem Weg nach Emmaus begegnet: Christus geht auch in unserer Zeit an der Seite der Gläubigen seiner Kirche, die ihn vielleicht nicht immer direkt erkennen, wie die Emmaus-Jünger, denen erst spät „die Augen auf“ gingen (Lk 24,31). Die Vorbereitungszeit auf Ostern hin sei deshalb vor allem dazu geschenkt, „auf unseren Wegen in besonderer Weise Platz zu machen, damit Christus an unsere Seite treten kann: um uns zu begleiten, uns zuzuhören, uns zu erinnern, uns das Brot zu brechen, uns die Augen zu öffnen, uns zukunftsfähig zu machen“, so Woelki.

Flüchtlingshilfe Frechen

Der Runde Tisch zur Flüchtlingshilfe in Frechen tagt regelmäßig. Vieles tut sich in unserer Stadt, in der zurzeit knapp 300 Flüchtlinge untergebracht sind. Ein Drittel der aufgenommenen Personen sind Kinder und Jugendliche. Wie aus den Medien zu erfahren ist, wird die Zahl zum Herbst in Deutschland deutlich steigen.

Zum Glück gibt es viele Initiativen, die diesen Menschen helfen.

Weitere Informationen finden Sie hier.